Silk&Salt

Outfit: Glücksrausch.

H A L L Ö C H E N
Ich plädiere für mehr Glücksrausch! Jedem sollte eine Anzahl an Glücksräuschen zustehen! Ach und es heißt tatsächlich "die Räusche", auch wenn's sehr komisch klingt - oder nicht?
Es gibt diesen Spruch, dass jeder Tag, an dem man nicht gelächelt hat, ein verlorener Tag ist. Ich halte mich seltens strikt an solche Sprüche, auch wenn sie an der Wand hängend wirklich schön aussehen. Solange man sich nicht so verbissen reinhängt, sind so kleine Gedankenstützen aber wirklich eine schöne Motivationsidee..
Allerdings finde ich, dass wir mehr brauchen, als nur ein paar Lächler, denn am Ende des Monats reicht's mir nicht, wenn ich "nur" gelächelt hab. Am 30.10. erinnere ich mich einfach nicht mehr an den Lächler am 3.10. -obwohl doofes Beispiel, da ich bei der Harry Potter Ausstellung, ist ja auch egal.
Dafür werde ich mich mich auch noch in drei Monaten an meinen Glücksrausch im Oktober erinnern. Und deshalb bin ich für Glücksräusche. Abgesehen davon ist "Glückrausch" ein total schönes Wort! 
Es eine ganz besondere Emotion, wie das Wort bereits sagt, ein Rausch. Das schöne am Glücksrausch ist, dass man sich an diesen Rausch im Detail erinnern kann. Man ist einfach im absoluten Ausnahmezustand und fühlt sich unbesiegbar!


Beauty: neu + alt.

H A L L Ö C H E N
Wie Ihr vielleicht beim letzten Post dezents bemerkt hat, bin ich ein wenig auf'm Selbstfindungstrip. Und was hilft da am Besten? Back to the roots! Daher hab ich nach einer Ewigkeit neue Ringe gekauft. noch vor ein paar Monaten hab ich mich ohne Ringe quasi nackt gefühlt - es ging soweit, dass ich auf'm Fußballfeld überprüft hab, ob die Ringe dennnoch sitzen.
Geändert wurden dafür die Fingernägel! Eigentlich trag ich sämtliche Schattierungen von Dunkelrot, zur Abwechslung gibt's Dunkellila, Khaki, etc. aber eigentlich immer dunkel. Nun ist was nahezu Revolutionäres, Bahnbrechendes passiert - ich hab mir einen unglaublich hellen Nagellack gekauft. Ich weiß gar nicht genau wie man die Farbe nennt. Es ist ein Weiß mit nem dezenten (!) Grau/Braun-Stich. Ich mag's total gerne, aber glaubt mir es fühlt sich unglaublich komisch an.


Outfit: Sparflamme.

H A L L Ö C H E N
Ich lauf auf Sparflamme. Beim kleinsten Wind bin ich aus. Aus bedeutet in meinem Fall ins Bett fallen, an die Decke starren und Musik hören. Versteht mich nicht falsch, das ist ganz wunderbar, aber ich hätte die Zeit besser nutzen können - müssen?

Ich hätte "Margos Spuren" weiterlesen können.
Ich hätte meinen Kram sortieren können.
Ich hätte meine britischen Zeitschriften lesen können,
und hätte mich an die Stufenfahrt erinnern können.
Ich hätte eine Freundin besuchen können.
Ich hätte Blogs lesen können,
und hätte einen neuen Post schreiben können.
Ich hätte mit der Kamera rausgehen können.

Stattdessen laufe ich weiter auf Sparflamme. Es fängt damit an, dass ich keine Ringe mehr trage. Ich den Lidstrich nur noch seltens auf Pinsel und die Wimpern nur tusche, wenn ich "muss". Und endetet damit, dass ich eine launische Zicke bin. Ich geh mir selber auf'n Sack und bin am liebsten mit mir alleine.

Okey, morgen gönne ich mir eine Harry Potter - Nacht und nächste Woche wird ordentlich Geburtstag gefeiert und mit den Mädels gequatscht, aber am Ende falle ich wieder ins Bett. Mein Bett ist einfach gemütlich und es ist unfassbar einfach nur dazuliegen und an die Decke zu starren.
Hat Casper nicht gesagt "Der Sinn des Lebens ist leben"? Was ist "leben" und ist es schwer?


Outfit: mehr, als nur ein Shirt.

H A L L Ö C H E N
Nachdem ich meinen Kleiderschrank ausgemistet hab,  kann ich wirklich jetzt Teil so richtig leiden und trag es immer wieder gerne! Da meine Klamotten für mich sehr sind, als eine Abdeckung meines Körpers, liebe ich jedes Teil irgendwie. Trotzdem wird es immer diese ganz besonderen Teile, die einem einfach gut tun, egal, ob man gerade etwas zugenommen hat, die Pickeln leuchten, die Augenringe ins Auge springen, etc.. 
In diese Kategorie fällt mein Buddha-Shirt - ja ich weiß, dass der "Elefant" anders heißt, da mich meine Klugscheißer-Freunde immer wieder gerne belehren, aber für mich bleibt's das Buddha-Shirt. Es ist nicht nur wunderschön, oversize und unglaublich flauschig, sondern erinnert mich sofort an T..
Ich hab sie letztes Jahr in England kennengelernt und glaubt mir, Ihr würdet auch total auf sie abfahren. Sie hatte das Shirt bereits in Grün und hat es sich in Brighton nochmal in Rot gekauft. Damals war ich zu geizig und hab es nachher schrecklich bereut und dann hing es da in Berlin und es wurde mein! Außerdem ist sie mein Casper-Bro und so ist auch Casper bei mir [ ;-) ]. Auf'm Weg zum Flughafen am Ende unserer wunderbaren Reise haben wir auf der Rückbank des Reisebusses "so perfekt" gehört -  für alle, die das Lied kennen muss ich das gar nicht mehr erklären und für die, denen dieses Lied bis jetzt entgangen ist hier klicken!


Fotos: Mitteilungsbedarf.

 H A L L Ö C H E N
Die schlimmsten Klausuren sind mehr oder weniger gut überstanden - egal! Ich befinde mich auf der Zielgerade, denn nächste Woche sind Herbstferien. Wunderbar ist die Tatsache, dass ich frei habe, nicht ganz so wunderbar ist's, dass direkt für Montag die Weisheitszahn-OP ansteht und ich mich zusätzlich in die Abi-Vorbereitung stürzen darf - egal! Ferien.

Die wunderbare Lavie Deboite hat vor einiger Zeit ein paar Fragen beantwortet und auch wenn ich nicht wirklich gefragt wurde, beantworte ich sie einfach, eben weil ich's kann. Und da ich mich eher unregelmäßig melde, gibt's dazu einen kleinen Rückblick zur letzten Zeit.

für immer VfB! es ist (bis jetzt) nicht echt, aber mega geil und mein Verein
für immer große Schwester! meine kleine Schwester hatte Geburtstag und von mir gab's die Uhr
für immer Großbritannien! die Stufenfahrt war viel zu kurz und nun bleiben mir Fotos

Rezept: einfaches, leckeres und veganes Curry.

H A L L Ö C H E N
Da ich nicht auch noch über's Wetter und mein wahnsinniges Immunsystem schreiben will, da es einfach zum Gähnen ist, bleibt mir nur noch das Thema Essen - definitiv besser!
By the way ich esse gerade unglaubliche leckere Schokolade vom Norma und zwar die "Herbe-Sahne Schokolade" von St. Alpine. Damit ist die Motivation weniger Schokolade zu essen wohl dahin, allerdings komm ich nie zum Norma.. Egal, das wird sich noch ergeben.
Was man hier vielleicht gar nicht so mitbekommt, ich schweife unglaublich gerne ab, wenn ich etwas ganz Großartiges erzählen will - am Ende vergesse ich auch mal gerne, was ich eigentlich sagen wolle.

Zurück zum Thema: ein wunderbares, fantastisches, traumhaftes, bewundernswertes Curry!
Als ich zum Sommerferienstart (lang ist's her) in Hamburg war, konnte ich es nicht zulassen, dass ich auch nur einen Moment des Weltmeisterschaftsfinales verpasse und damit meine ich nicht nur die Übertragung des Spiels! So wurde Thailändisch bestellt und es war mega lecker, danach hab ich direkt Lust bekommen  selber nen Curry zukochen. Et voilà ...

Tja eine Foodbloggerin werde ich wohl nicht, denn sonst hätte ich den Teller sauber gemacht,
aber wie soll ich's ladylike ausdrücken? - Ich hatte Hunger!