Brighton & Ich No.1

⎜⎜⎜ 4 Kommentare
Hey!
Seit 50 Tagen bin ich in England. Ganz ehrlich, ich war noch bei einem Monat, wie es auf einmal schon 50 Tage geworden sind, weiß ich selber nicht. Gleichzeitig fühlt es sich an wie eine Ewigkeit, weil es alltäglich geworden ist. Mir ist nichts mehr fremd. Wenn euch mein Alltag interessiert, könnt ihr meine Berichte lesen.

In Brighton hab ich mich keine Sekunde fremd gefühlt! Auch, wenn es zweieinhalb Jahre her ist, dass ich dort war, war mir alles sofort wieder vertraut. Mittlerweile find ich natürlich blind den besten Brownie und die süßesten Läden. Stundenlang laufe ich einfach durch die Gegend und da das Wetter very british ist, flüchte ich auch immer mal wieder in ein Café. Mein bisherigen Lieblinge sind Rasperry Hot Chocolate und Chocolate Brownie.
Wenn ich mal wieder genug schöne Sachen gekauft hab, ist Essen meine Alternative oder süße Karten! Jedes Mal entdecke ich 20 neue Modelle, die zwar unverschämt teuer, aber auch ziemlich süß sind und so haben sich schon ein paar Modelle auf den Weg nach Deutschland gemacht.

Ganz ehrlich so gerne ich mir schöne Teile kaufe, den drölften Brownie esse oder auch ganz vernünftig ein paar Pfund zur Seite lege, am schönsten ist es eine Kleinigkeit in die Heimat an Schwester, Oma & Co. zu schicken! Erst gestern hat's wieder klick bei mir gemacht.


Lieblingsbloggeroutfits No. 5

⎜⎜⎜ 4 Kommentare
Hey!
Auch in Großbritannien halten sich die Erkältungsviren auf, wer hätte es bei diesem Wetter gedacht?!  Wenn man dann auch noch ein dreijähirges Kind betreut, dass zweimal die Woche den Kindergarten besucht und selber nicht das stärkste Immunsystem besitz, muss man nicht allzu lang warten bis es einen das erste Mal weghaut.
So geschehen letzte Woche.. Und dann auch noch verschleppt, ein Träumchen! Seit 10 Tagen verbringe ich jede freie Minuten im Bettchen und hab schon die, mir sehr suspekten, Medikamente aus dem Supermarkt probiert. Hier musst tatsächlich erstmal nicht in die Apotheke, du kriegst sogar Ibuprofen 200 im Super- und Drogeriemarkt. 
Am Wochenende geht's für mich wol trotzdem nach Brighton. So ein selbstgemachter Brownie in einem süßen Café kann doch nur helfen, oder? 

Das ganze Rumgejammer, weil meine Lieblingsbloggeroutfits in der fünften Runde 3 Tage zu spät online geht. Eigentlich hab ich mir vorgenommen mich von dem ganzen Viren nicht mehr aus der Bahn werfen zu lassen, aber ich muss da wohl noch die richtige Zwischenstufe finden.. Sonst hätte es mich letztes Wochenende wohl auch nicht so weggeknallt.


meine ersten britischen Schätze

⎜⎜⎜ 4 Kommentare
Hey!
Brighton ist mein Shopping-Paradies. Ich find das absolut großartig, aber es überfordert mich auch ein bisschen, natürlich. Natürlich möcht es ausnutzen solange hier zu sein und Geld zu verdienen, aber ich hab mir fest vorgenommen, dass auch einiges zur Seite gelegt wird. Wenn ich das jetzt doch nicht machen würde, dann hätt ich wohl mit mir ein Problem. Glücklicherweise merk ich, dass mein Puls mittlerweile nicht mehr ganz so hoch schlägt, wenn ich aus dem Zug aussteige. Und letzte Woche hab ich mir tatsächlich nur Essen und ein Paar Ohrringe gekauft, es wird! Diese Woche konnte ich das dann nicht weiterverfolgen, da meine geliebten Oberschenkel nun endgültig meine Jeans zerstört haben und nur ein Hose zu haben, stell ich mir ein bisschen schwierig vor. Ich besitze nun eine neue strahlend schwarze Jamie Jeans und konnte nicht an dem Nagellackregal vorbei gehen..
Heute zeige ich euch erstmal die modischen Neuheiten (abgesehen von der Jeans, das Modell sieht man in "jedem" Outfitpost), einfach, weil ich die Beautybilder sofort in den Papierkorb geschoben hab, aber dann gibt's die direkt mit einer kleinen Review. Ach dazu noch: ich kann jetzt auch eine Drogerie betreten, ohne das Gefühl, dass ich alles direkt kaufen muss.

meine Englanduniform

⎜⎜⎜ 8 Kommentare
Hey!
Ich bin jetzt 3 Wochen hier und langsam ist meinem Hirn bewusst, dass ich nicht alles sofort kaufen muss, sondern wieder kommen kann. So sind ein paar Teile abgespeichert und da ich sowieso gerne durch Brighton laufe, werden wir uns auch wiedersehen. Nur bei Essen funktioniert das noch nicht so richtig..
Letzte Woche "musste" ich mit Brownie auf die ersten 2 grandiosen Wochen anstoßen und heute "musste" ich die Säfte kaufen, um gegen die Erkältung zu kämpfen. Bald werd ich euch meine ersten Lieblinge vorstellen.
Und nächste Woche ist der Januar vorbei da gibt's dann das erste Update in was ich meine Scheinchen eingetauscht hab. Ob es ein Video oder doch Fotos gibt, weiß ich noch nicht.. Aber ich werde meine freien Stunden zum kreativ Sein nutzen. Und ihr könnt euch auf Liebeserklärungen freuen.


Lieblingsbloggeroutfits No.4

⎜⎜⎜ 12 Kommentare
Hey!
Ihr kennt das sicher auch, dass ihr phasenweise nicht so viel Spaß an Mode, wie sonst. Natürlich ist man immer noch verliebt in seine Schätze, findet aber keine Neuen. Alles scheint nicht zu passen.. Nun, spätestens seitdem ich ein paar Stunden durch Brighton gelaufen bin, bin ich wieder voll drin! Und ich hab schon 4 richtig coole Teile gekauft. Und das Beste ist, dass ich eine Fotografin gefunden hab, sodass ich die euch auch zeigen kann.
Dieser Post zeigt ganz klar worauf ich im Moment richtig abfahre: Mantel! Wenn ich in ein paar Wochen eine rießige Sammlung hab, werd ich die Temperaturen sogar mögen! Nein nicht wirklich, aber ich mach sie mir immer schöner.


Go Motivation! - Musik & Du

⎜⎜⎜ 10 Kommentare
Hey!
Zu diesem Blogpost haben mich direkt zwei meiner liebsten Bloggermädels inspiriert. Diana empfiehlt "probier's mal mit Zufriedenheit" und Maribel will unsere motivierensten Lieder wissen.

Zufriedenheit und Motivation gehören für mich zusammen. Motivation ensteht aus positiver Energie.
Wenn es einem gut geht, man positiv eingestellt ist, dann kann man besser mit Niederlagen umgehen. Sie verursachen Gegenwind, aber werfen einen nicht um. Das find ich das Schwierigste. Wenn man umgeworfen wurde direkt wieder auf zu stehen. Da fehlt was! Haben wir alle im Physikunterricht gelernt: ein Gegenstand kann sich nicht einfach so bewegen, irgendwie muss Energie frei gesetzt werden. Hättet ihr gedacht, im Physikunterricht was für's Leben zu lernen? 
Das Kämpfen geht. Also irgendwie, aber dieses Gefühl, dass man umgeworfen wurde, obwohl man gekämpft hat, ist schrecklich. Die Zweifel beginnen.. Man hat zu wenig getan, zu wenig gekämpft, sich zu viele Pausen gegönnt, auf die falschen Dinge fokussiert.. Dieses Wirrwarr zu stoppen, ist wunderbar selbstzerstörend. Da muss jeder für sich einen eigenen Weg finden. 

Ich möchte mir das Kämpfen erleichtern. Natürlich, am besten ist es, wenn man nicht kämpfen muss, aber wir leben nicht in der Welt einer Telenovela. Im Übrigen müssen da die Liebenden, auch (sehr merkwürdige) Kämpfe austragen, bevor sie endlich für immer zusammen sein können.
Man brauch den richtigen Push beim Kämpfen, dass man stärker und stärker wird. Nochmal zurück zu meiner wunderbaren Physikmetapher: der Gegenstand wird im besten Fall schneller. Da sind wir wieder bei der positiven Energie!
Vollkommene Zufriedenheit empfindet man in diesen Moment sicher nicht, vielleicht ist vollkommene Zufriedenheit generell ein seltener Moment. Aber diese kleinen Momente der Zufriedenheit, ausgelöst durch Freunde, gutes Essen.. Und eben Musik!

Bei mir gibt's in diesen Momenten nur eine Möglichkeit: Casper mit "So Perfekt"


was sich so ansammelt - mein Schminkkram

⎜⎜⎜ 4 Kommentare
Hey!
Ich mag Schminke, irgendwie. Schließlich gucke ich seit Jahren Youtube-Videos. Damals waren 10000 Abonnenten unfassbar krass und technischer Fortschritt war, wenn man nicht mehr mit der Webcam des Laptops gefilmt hat, sondern sich eine richtig gute Webcam gekauft hat.
Damals waren MAC Limited Editions das Allergrößte und ich hatte den totalen Durchblick, obwohl ich nicht mal Mascara getragen hab. Vielleicht manchmal, dass war eine von Nivea in einer türkisen Verpackung. Wurde mir auf einer Bravo Girl Schmink-Karteikarte für meine Augenfarbe empfohlen. Wie gut, dass ich hinterfragt hab was die Macara mit meiner Augenfarbe zu tun hat - nicht. Auf meiner Karte war natürlich die mit Abstand teuerste Mascara.

Nun mittlerweile schminke ich mich. Und da ich schon seit Jahren "into beauty" bin, hat sich auch schon einiges angesammelt. Nicht, dass ich die Produkte regelmäßig benutze, geschweige denn mit ihnen umgehen kann. Das ist eine andere Geschichte, heute zeig ich euch was sich alles in den heiligen Schubladen befindet.

Völlig unbewusst hab ich meine Videoqualität dem Youtube von damals angepasst. Keine Ahnung was da alles schief gegangen ist. Aber ich hab nicht ansatzweise alles mit nach England genommen und so konnte ich es nicht neu filmen.